20.09.2020

VfL Solingen - Lüttringhauser TV 2

Herbe Auftaktniederlage für die 2. Herren

Am Sonntag ging auch für die 2. Herren endlich die Saison los. Hochmotiviert war man beim VfL Solingen zu Gast. Nach einer guten Vorbereitung wollte man hier die ersten zwei Punkte einfahren. Doch es kam ganz anders: In der ersten Halbzeit hat beim LTV rein gar nichts funktioniert. Unnötige Ballverluste durch ungenaue Pässe und ärgerliche Fangfehler luden den Gastgeber ein ums andere Mal zu Tempogegenstößen ein. Nach dem 2:2 in der 5. Spielminute brauchte es bis zur 15. Minute, ehe der LTV wieder einen Treffer markieren konnte. Die erste Halbzeit wurde mit einem desolaten 22:8 beendet. Die Ansprache des Trainers war klar; jeder Spieler muss noch einmal alles geben, um hier wenigstens das Ergebnis etwas milder gestalten zu können. Das sollte der Mannschaft auch gelingen. Auch wenn die zweite Halbzeit ebenfalls nicht gut war, zeigte man wenigstens teilweise die richtige Körpersprache. In der kommenden Woche gilt es für das neue Trainergespann diese deftige Niederlage zu analysieren. Für die Mannschaft, um den neu ernannten Kapitän Jona Krzok, heißt es, Mund abputzen und nach vorne schauen. Das zweite Saisonspiel muss definitiv besser werden.

LTV: Jan Gies, Mirko Weyer (beide Tor), Mike Schoewer (5), Niklas Werdelhoff (4), Leon Weltersbach (4), Henrik Sablotny (3), Tim Henning Lochter (3), Timo Bartel (2), Jona Krzok (1), Oliver Marquard (1), Florian Täger (1), Alexander Stursberg, Hendrik Görke, 

Bericht: Oliver Marquard

 

29.02.2020

Lüttringhauser TV : HC Wermelskirchen 23:27 (11:11)

Bessere Mannschaft verliert wichtiges Spiel im Abstiegskampf

 

Die 2. Mannschaft des Lüttringhauser TV empfing am Samstagabend den Tabellenführer in der 1. Kreisklasse. Die Ansage vor dem Spiel war klar, über Leidenschaft und Bereitschaft zum absoluten Kampf sollten diese zwei wichtigen Punkte errungen werden. Das Spiel verlief zu Beginn sehr ordentlich. Grund dafür war eine sehr gute Leistung in der Abwehr. Im Angriff spielte man ruhig und besonnen, sodass man sich des Öfteren auf 2-3 Tore absetzen konnte. Die Mannschaft hat den Abstiegskampf angenommen. Auch das Abwehr-Gegenstoß-Spiel hat gut funktioniert. Durch kleine Fehler konnten die Gäste aus Wermelskirchen zur Halbzeit ausgleichen. Nach der Halbzeit hat man wieder gut begonnen, insbesondere in der Deckung. Bis zur 53. Minute war man die klar bessere Mannschaft dann kam das, was kommen musste. Durch dumme 2-Minuten-Strafen musste man in doppelter Unterzahl spielen, die der Gegner konsequent ausnutzte. So stand nach 60. Minuten ein 23:27 auf der Anzeigentafel, die mit Sicherheit bitterste Niederlage in dieser Saison.


LTV: Mirko Weyer, Bastian Schröer (beide Tor), Jan-Philipp Bornesasser (7/3), Niklas Werdelhoff (5), Jona Krzok (4), Hendrik Görke (2), Roland Dau (2), Matthias Kubecki (2), Oliver Marquard (1), Alexander Stursberg, Tim Henning Lochter, Torsten Müller, Jeferey Batista Gomez

Bericht: Oliver Marquard

 

16.02.2020

Bergsicher HC – LTV 2. Herren 26:24 (14:12)

Aus Aufstiegstraum wird Abstiegskampf

Am frühen Sonntagmorgen ging es für die 2. Herrenmannschaft des Lüttringhauser TV zum Auswärtsspiel in die Solinger Klingenhalle. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte man sich in der 13. Minute zum ersten Mal mit zwei Toren absetzen. Ab der 19. Minute gelang es dem LTV nicht mehr in Führung zu gehen. Der Gegner spielte clever die Schwächen der Mannschaft aus und ging mit einer 14:12 Führung in die Pause. Die Halbezeitansprache des Trainers blieb erfolglos. So konnte der BHC sich in der 44. Minute mit 19:16 absetzen. In der Schlussphase wurde es dann noch einmal eng. Nach dem der LTV auf die offene Manndeckung umstellte, gelang es durch einen Tempogegenstoß auf 24:23 zu verkürzen. Dann folgten, wie so oft in dieser Saison, einfache Ballverluste, eine unnötige 2-Minuten-Strafe und sinnlos weggeworfene Bälle. So kommt nun das, was kommen musste, Abstiegskampf... Lediglich drei Punkte trennt die Mannschaft aktuell vom Tabellenende. Für die letzten sechs Spiele in der Saison muss eine deutliche Leistungssteigerung stattfinden, um den Klassenerhalt noch zu sichern. Am 29.02. empfängt man den Tabellenführer HC Wermelskirchen in heimischer Halle, sicher wird die Mannschaft dann ein anderes Gesicht zeigen.


LTV: Gies, Schröer (beide Tor), Hendrik Görke (7/4), Matthias Kubecki (6), Oliver Marquard (3), Alexander Stursberg (3), Jona Krzok (1), Niklas Werdelhoff (1), Roland Dau (1), Tim Henning Lochter (1), Daniel Büddicker (1), Henrik Sablotny, Florian Täger, Torsten Müller

Bericht: Oliver Marquard

 

 

 

Derbe Niederlage gegen das Schlusslicht der Liga

Lüttringhauser TV 2 – WMTV 3 25:30 (12:14) 

Am Samstag empfing die 2. Herrenmannschaft des Lüttringhauser TV den bis dahin sieglosen Gast aus Solingen. Nach einer guten Trainingswoche war die Marschroute für das Spiel klar, ein Sieg musste her. Dass der Gegner etwas dagegen hatte, wurde direkt nach Anpfiff klar. So konnten sich die Gäste bereits nach fünf Minuten mit 0:4 ein erstes Mal absetzen. Erst in der 19. Minute gelang erstmals der Ausgleich. Die Führung blieb jedoch bis zum Schluss beim Gegner. Obwohl die Mannschaft in der 33. Minute noch einmal mit dem 15:15 ausgleichen konnte, gelang es nicht, den Gegner in eine Stresssituation zu bringen. Mit dem 24:28 in der 55. Minute war dann klar, dass man dieses Spiel nicht mehr gewinnen kann. Obwohl bei vielen Spielern der Mannschaft die Einstellung stimmte, bleibt doch festzuhalten, dass es noch immer große spielerische und vor allem konditionelle Defizite gibt. Da ist allerdings die Mannschaft gefragt, diese schnellstmöglich abzustellen. Jeder Spieler sollte sich nun selbst hinterfragen, ob die Einstellung im Training und die Trainingsbeteiligung den eigenen Ansprüchen entspricht.

LTV: Gies, Schröer (beider Tor), Görke (8), Werdelhoff (6), Stursberg (3), Kubecki (2), Lochter (2), Marquard (2), Krzok (1), Müller (1), Dau, Sablotny

Bericht: Oliver Marquard

08.12.2019

Zweite erkämpft sich ein ausgeglichenes Punktekonto


HSV Solingen Gräfrath 2 - LTV 2. Herren 23:27 (11:12)


Mit einer akzeptablen handballerischen und guten kämpferischen Leistung hat sich die Zweitvertretung des Lüttringhauser TV die Punkte fünf und sechs erarbeitet. Nach drei schwachen Vorstellungen gegen Hückeswagen, Wermelskirchen und Radevormwald und zwei Pflichtsiegen gegen den VfL Solingen und den BHC musste die Mannschaft siegen, um das Punktekonto auf 6:6 zu schrauben. Jedoch hatte auch der Gastgeber die Punkte dringend nötig und so entwickelte sich das erwartet emotionsgeladene und ruppige Auswärtsspiel. Nach einem 10-minütigen Abtasten ging es hin und her zwischen den beiden Mannschaften, jedoch wurde das Spiel mit steigender Intensität auch ansehnlicher. Auch nach der Halbzeit war das Spiel mehr von überhartem Kampf und Fouls, als von schönem Handballspiel geprägt. Folgerichtig musste ein Gräfrather nach hartem Foul an Roland Dau mit seiner dritten Zeitstrafe das Feld verlassen, knapp neun Minuten später musste auch LTV Kreisläufer Jan-Philipp Bornewasser nach der dritten Zeitstrafe mit der Tribüne Vorlieb nehmen. Den kühleren Kopf behielten aber die Lüttringhauser, die nach einer weiteren roten Karte gegen die Solinger endgültig den Deckel drauf machten. Auch wenn handballerisch noch nicht alles wieder rund läuft bei den Lüttringhausern, so kann man in den letzten Spielen eine Tendenz nach oben erkennen. Auch der Kampfgeist stimmt so langsam wieder bei der Truppe um Kapitän Henne Görke. Das muss und will sie jetzt am kommenden Wochenende im Spiel beim Dauerrivalen Solinger TB 4 unter Beweis stellen. Mit einem Sieg könnte man vorbeiziehen und wieder ins obere Tabellenmittelfeld rücken.


LTV: Gies, Schröer (beide Tor), Bornewasser (10/1), Dau (4), Görke (4/4), Krzok (3), Stursberg (2), Büddicker (2), Kubecki (1), Marquard (1), Müller, Täger.

Bericht Jan-Philipp Bornewasser