08.03.2020

TV Witzhelden - Lüttringhauser TV 29:24 (12:13)

1. Herren verliert Spitzenspiel in Witzhelden

Im Spitzenspiel der Bezirksliga Männer trat der Zweitplatzierte Lüttringhauser TV auf den Erstplatzierten TV Witzhelden in der Sporthalle „Am Sportplatz“ an. Das Spiel mussten die Lüttringhauser mit zwei Toren gewinnen, um sich eine minimale Chance auf den Aufstieg zu erhalten. Der Gastgeber hat mit 32:4 Punkten eine komfortable Position an der Tabellenspitze und konnte dadurch entspannt in die Partie gehen. Die Partie war jedoch alles andere als entspannt. 
Die gut 150 Zuschauer sahen wie sich der Gastgeber in den ersten fünf Minuten mit 4:1 absetzen konnte, jedoch führte eine direkte Rote Karte für Witzhelden etwas zum Bruch im Spiel. Von da an war die erste Halbzeit sehr ausgeglichen, dadurch konnte der LTV mit einem Tor Vorsprung in die Kabine gehen. Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde das Spiel sehr ruppig. Die Gäste mussten zeitweise öfters zu viert auf der Platte stehen und zwei Rote Karten, wovon eine sogar mit Bericht gegeben wurde, schwächte die Abwehr dauerhaft. Witzhelden konnte sich von da an absetzen und war in der 48. Minute mit 6 Toren in Front. Diesen Rückstand konnte der LTV nicht mehr aufholen, sodass die Partie am Ende verdient mit 29:24 verloren geht. Ein Dank geht raus an die mitgereisten Zuschauer, die sich dem Heimpublikum erfolgreich zur Wehr setzten und den LTV in jeder Situation im Spiel unterstützten. 
Nächsten Samstag wird wieder zur gewohnten Zeit um 17:30 Uhr in der Sporthalle Lüttringhausen gespielt. Zu Gast ist die Zweitvertretung des HC Wermelskirchen. Wir hoffen wieder auf zahlreiche Unterstützung auf den Rängen.

Tore: Schirrmacher (5), Hackländer, Kirchhoff, Röder (je 4), Ranke, Tietz (je 3), Müller (1)

Bericht: Sven Schirrmacher

 

16.02.2020

Spielbericht Ohligser TV II – Lüttringhauser TV 25:29 (12:18)

1. Herren gewinnt in Ohligs

Am Sonntagabend wurde in der Solinger OTV Sporthalle die Partie in der Bezirksliga ausgetragen. Der LTV wollte die Niederlage aus dem Hinspiel wieder wettmachen, welches das Team von Trainer C. Patrascu von der ersten Minute an zeigte. Durch eine solide Abwehr, sowie eine gute Leistung der Torhüter konnten die Lüttringhausener sich eine Führung von 14 : 20  zur Halbzeit erarbeiten.In der zweiten Halbzeit änderte die Heimmannschaft die Formation der Abwehr wodurch es zum Ende nochmal spannend wurde (Zwischenstand in der 52. Minute 23 : 25), dies wurde aber durch eine geschlossen starke Leistung der Lüttringhauser Mannschaft gut kompensiert wodurch ein verdienter 25 : 29 Endstand resultierte.


LTV:
Julian Bäcker, Moritz Wenning (beide Tor), Benjamin Eigemann (8), Christian Röder (6), Lars Blick (6), Nick Kappenstein (4), Julian Müller (3/2), Alexander Ranke (1), Leon Hackländer (1), Franco Leto, Timo Bartel, Mike Schöwer, Matthias Kubecki

Bericht: Alexander Ranke

08.02.2020

Lüttringhauser TV - Bergischer HC 31:18 (16:8)

LTV Herren dominieren den BHC

Lediglich 16 Minuten konnte die vierte Mannschaft des BHC's die Partie ausgeglichen gestalten (7:7). Dann funktionierte die Absprache in der Lüttringhauser Abwehr immer besser, wodurch man sich bis zu Halbzeitpause auf 16:8 absetzen konnte. Diese Führung bauten die Lüttringhauser in der zweiten Hälfte, durch eine kompakte Abwehrleistung und daraus resultierenden Tempogegenstöße, aus.

 

LTV: Moritz Wenning, Julian Bäcker (beide Tor), Leon Hackländer (6), Simon Kirchhoff (6), Sven Schirrmacher (5), Nick Kappenstein (4), Julian Müller (2), Lars Blicke (2), Christian Röder (2), Silas Tietz (2), Alexander Ranke (2), Franco Leto, Timo Bartel, Mike Schoewer

02.02.2020

HC BSdL - LTV 1. Herren 31:30 (16:16)

Nicht schon wieder...

...werden sich die Handballer des Lüttringhauser TV nach dem Schlusspfiff gedacht haben. Aber der Reihe nach. Eine gut gefüllte Halle Neuenkamp bot den Spielern des HC BSdL (3. Tabellenplatz) und des Lüttringhauser TV (2. Tabellenplatz) eine stimmungsvolle Kulisse für das Spitzenspiel der Handball-Bezirksliga. Die Zuschauer sahen eine ausgeglichene erste Halbzeit, in der sich keine der beiden Mannschaften mit mehr als einem Tor absetzen konnte. Leider gelang es dem LTV in der ersten Hälfte nicht, für die sonst so bekannte Stabilität in der Abwehr zu sorgen und im Spiel nach vorne setzte man viel zu selten Nadelstiche über schnelle Tempogegenstöße und die zweite Welle. Torwart Julian Bäcker stach in Halbzeit 1 noch mit mehreren gehaltenen 7-Metern heraus, sodass es für beide Mannschaften mit einem 16-16 Unentschieden in die Pause ging. In der Halbzeitpause nahm sich die Mannschaft von Constantin Patrascu vor, öfters über eine kompaktere Abwehr ins Tempospiel zu kommen. Und genau dies gelang den Spielern in Zusammenarbeit mit den Torhütern, sodass nach wenigen Minuten die erste 3 Tore Führung auf der Anzeigentafel aufleuchtete (16-19). Dieser Vorsprung konnte jedoch nicht lange aufrecht gehalten werden (19-19), da man in manchen Situationen – vor allem in Überzahl – die Ruhe vermissen ließ. Ein erneuter Zwischenspurt des LTV sorgte für eine eigentlich beruhigende 4 Tore Führung (20-24). Diese sollte jedoch aufgrund von zu fahrlässig verschenkten Chancen und Unkonzentriertheiten zusammenschmilzen (24-25). In der Endphase kippte dann das Spiel zu Gunsten des HC BSdL, die durch einen 4-0 Tore-Lauf erstmals in der zweiten Halbzeit mit 30-29 in Führung gingen. Ein verwandelter 7-Meter für die Gastgeber, ein vergebener Tempogegenstoß für den LTV und ein geblockter letzter Wurfversuch bescherten dem Lüttringhauser TV eine erneut unglückliche und unnötige 31-30 Niederlage in einem Spitzenspiel. Man muss nun die Lehren aus diesem Spiel ziehen, um mit der gleichen mannschaftlichen Geschlossenheit im kommenden Heimspiel am 08.02.2020 gegen den Bergischen HC wieder auf die Siegerstraße einzubiegen. Frederik Werdelhoff wird dann wahrscheinlich nicht mitwirken können. Er verletzte sich leider bei einer unglücklichen Abwehraktion am Finger und musste ins Krankenhaus, dort stellte sich heraus, dass der Finger gebrochen ist. Gute Besserung und eine schnelle Genesung.

Zum Schluss gilt ein großer Dank den zahlreichen Fans des LTV, die die Mannschaft über 60 Minuten angefeuert und nach vorne gepeitscht haben.

 

LTV: Julian Bäcker, Moritz Wenning (beide Tor) Alexander Ranke (2), Leon Hackländer (3), Sven Schirrmacher (2), Frederik Werdelhoff, Silas Tietz, Simon Kirchhoff (5), Christian Röder (6), Lars Blicke, Nick Kappenstein (1), Julian Müller (4/4), Benjamin Eigemann (7), Mike Schöwer, Timo Bartel, Francesco Leto

Bericht: Franco Leto

25.01.2020

Lüttringhauser TV - SV Wipperfürth 30:28 (15:14)

Starker Kampf als Garant für den Sieg

Nach der unglücklichen Niederlage in der vergangenen Woche gegen den Solinger TB II, war am Samstag die Mannschaft aus Wipperfürth, in der Sporthalle Klausen zu Gast. Die Heimmannschaft wollte aus einer kompakten Abwehr mit viel Tempo zu einfachen Toren kommen und die Gastgeber von Beginn an unter Druck setzen. Leider gelang dies dem Team von Trainer Constantin Patrascu nur bedingt und kassierten durch Unkonzentriertheiten im, sonst starken, Abwehr/Torhüter-Verbund, einige Gegentore, sodass Wipperfürth bereits nach 20 Minuten mit 9:10 führte. Auch im Angriffsspiel schlichen sich einfache Fehler oder Unkonzentriertheiten ein. Durch das hohe Tempo von beiden Seiten gestaltete sich die erste Halbzeit sehr offen und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Der Pausenstand von 15:14 versprach Höchstspannung für die zweite Halbzeit, welche die Zuschauer in der Lüttringhauser Halle auch geboten bekommen sollten. Bis zur 42. Minute lieferten sich die beiden Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, welcher sich auch im Spielstand von 19:19 widerspiegelte. ​Durch eine Leistungssteigerung in der Abwehr und mehr Konsequenz im Angriff, konnte sich die Heimmannschaft auf drei Tore absetzen. Die gute Leistung des Wipperfürther Torhüters verhinderte eine höhere Führung, sodass das Spiel mit 30:28 gewonnen werden konnte. Trotz der vielen Unkonzentriertheiten im Spiel zeichnete sich die Mannschaft durch einen starken Kampf aus, der zum Garant für den Sieg gegen gut spielende Wipperfürther wurde. Auch heute zeichnete sich Simon Kirchhoff als sicherer Torschütze aus, der mit 11 Toren einen großen Anteil am Sieg hatte.

 

LTV: Julian Bäcker, Moritz Wenning (beider Tor), Simon Kirchhoff (11), Benny Eigemann (8), Leon Hackländer (4), Alexander Ranke (2), Nick Kappenstein (2), Sven Schirrmacher (1), Timo Bartel (1), Julian Müller (1), Franco Leto, Frederik Werdelhoff, Lars Blicke

 

Bericht: Julian Bäcker