24.09.2017

Remscheider TV   -   LTV 1. Herren   24:30 (11:14)

Benny Eigemann überragt bei einer super Mannschaftsleistung im Derby

Im ersten Derby der noch jungen Saison gewann der Lüttringhauser TV hochverdient beim Aufsteiger Remscheider TV! Von Beginn an lies das Team nie Zweifel aufkommen, wer an diesem Abend die Platte als Sieger verlassen würde. Die Gastgeber konnten lediglich in den Anfangsminuten ergebnistechnisch ausgleichen. Danach setzte sich das Team von Constantin Patrascu immer weiter ab. Mitte der ersten Halbzeit warf der LTV minutenlang kein Tor, so dass der RTV noch einmal bis auf ein Tor (8:9) heran kam. Das sollte dann aber auch das letzte Mal in diesem Spiel sein! Lüttringhausen spielte nun wieder konzentierter un ging mit einer 3 Tore Führung in die Pause! In dieser wurde das Team auf den Kräfteverschleiß beim Gastgeber aufmerksam gemacht und das man die ersten 10 Minuten nicht verschlafen dürfe. Danach müsse es, gegen die mit enormen Aufwand spielenden Remscheider, höchstwahrscheinlich einfacher werden. Und genau so sollte es auch kommen. Der LTV kam hellwach aus der Kabine und erzielte 4 Treffer in Serie (11:18)! Die Laufbereitschaft beim RTV nahm nun deutlich ab und die Lüttringhauser konnten sich Tor um Tor absetzen, so dass das Spiel Mitte der 2. Halbzeit entschieden war (14:25). Nun schaltete das Team mehrere Gänge zurück, ohne das der Sieg jemals in Gefahr geriet.

Überragend in einer super Mannschaftsleistung war Benny Eigemann mit 14 Treffern! Aber auch die aggressive Abwehr, mit einem sehr starken Mittelblock aus Franco Leto und Leon Hackländer sowie Torhüter Jules Bäcker waren die Garanten der ersten Punkte in dieser Saison!

Am nächsten Samstag kommt mit dem TSV Aufderhöhe 3 eine junge, spielstarke Mannschaft nach Lüttringhausen, die mit 2 Niederlagen in die Saison gestartet ist und sicherlich das erste Erfolgserlebnis haben möchte. Dies gilt es mit einer ähnlich starken Leistung zu vermeiden. Wie versprach Kapitän Franco Leto nach dem Spiel: "Am kommenden Samstag holen wir uns den ersten Heimsieg!" Nun dann; mit der Unterstützung durch das Publikum ist es möglich! Anwurf ist am Samstag um 17:30 Uhr!

LTV: Jules Bäcker(Tor), Benny Eigemann(14), Christian Röder(5), Sven Schirrmacher(4), Florian Gilsbach(4), Leon Hackländer(1), Franco Leto(1), Julian Müller(1), Lars Blicke, Robert Segedi, Freddy Werdelhoff, Timo Bartel, Tim Henning Lochter, Henne Görke, Bastian Schröer(n.e.), Matthias Kubecki(n.e.)

Bericht: Frank Hackländer

 

RGA vom 25.09.2017

RTV beißt sich am LTV die Zähne aus

Bezirksliga: Remscheider TV II – Lüttringhauser TV 24:30 (11:14). Das Derby vor ordentlicher Kulisse ging klar an den LTV. „Man hat den Unterschied zwischen Kreis- und Bezirksliga gesehen“, bilanzierte Boban Koljkovic, Spielertrainer des unterlegenen Aufsteigers. Auf der anderen Seite freute sich Frank Hackländer über den „hochverdienten“ Sieg, die Defensivleistung rund um den starken Innenblock und speziell den Auftritt Benny Eigemanns. „Das war überragend“, lobte der Abteilungsleiter des LTV den erneut glänzenden Rückkehrer

RTV-Tore: Heppner (7), Koljkovic (5/3), Sygulla (4), Hufschmid, Faubel (je 2), Boretius, Knaup, Smolka, Just (je 1).

LTV-Tore: Eigemann (14/4), Röder (5/1), Schirrmacher (4), Gilsbach (4/1), Hackländer, Müller, Leto (je 1).

 

Kein Durchkommen, auch nicht für Philipp Heppner: Der Remscheider TV scheiterte an den stabilen LTV-Deckung. 

17.09.2017

LTV 1. Herren   -   TSV Aufderhöhe 2   23:27 (10:15)

1. Herren starten mit Niederlage in die Saison

Zum Auftakt in die neue Saison erschien mit der Zweitvertretung des TSV Aufderhöhe einer der Mitfavoriten für den Meistertitel an der Klausener Straße. Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in der keiner der beiden Mannschaften entscheidend davon ziehen konnte. Die Zuschauer sahen ein Klassespiel indem die Führung hin und her ging. Dis sollte sich aber ab der 20. Minute bis zur Halbzeitpause ändern. In dieser Phase entschieden die Aufderhöher das Spiel zu Ihren Gunsten. Der LTV bekam keine Dynamik in seine eigenen Angriffe und die cleveren Gäste nutzten diese Minuten zur Vorentscheidung. Aus einem 9:9 wurde ein 5 Tore Rückstand (10:15) zur Pause. Motiviert kamen die Lüttringhauser aus der Kabine und verkürzten binnen 5 Minuten auf 13:15! Aufderhöhe beunruhigte diese Phase des Spiels jedoch nicht. Mit der nötigen Erfahrung aus der Landesliga ausgestattet ließen die Gäste fortan nicht mehr zu. Die Lüttringhauser Herren versuchten zwar noch alles, doch es reichte nicht! So kam es zu einer verdienten Nieserlage gegen die um einen Tick besseren Aufderhöher, ohne dass der LTV dabei enttäuschte. Am kommenden Samstag kommt es zum ersten Remscheider Derby in dieser Spielzeit. Dabei trifft das Lüttringhauser Team im Spiel beim Aufsteiger Remscheider TV auf alte Bekannte. Keeper Olaf Müller und Linksaußen Leon Sonneborn wechselten zum Aufsteiger. Bei aller Sympathie will das Team um Kapitän Franco Leto den beiden und damit dem gesamten RTV den Heimspielauftakt in der Halle Sophie Scholl Schule vermiesen und beide Punkte einfahren. Anwurf ist, hoffentlich mit der gleichen fantastischen Unterstützung, um 18:45 Uhr.

LTV: Jules Bäcker, Moritz Wenning (beide Tor), Benny Eigemann(6), Christian Röder(6), Leon Hackländer(2), Florian Gilsbach(2), Simon Kirchhoff(2), Julian Müller(2), Lars Blicke(1), Likas Platte(1), Timo Bartel(1), Freddy Werdelhoff, Franco Leto, Matthias Kubecki, Tim Henning Lochter(n.e.), Sven Schirrmacher(n.e.)

Bericht: Frank Hackländer

11.09.2017

SV Wipperfürth   -   LTV 1. Herren   24:27 (11:11/21:21/24:24) nach 7 Meterwerfen

Herren entscheiden den Pokalkrimi in Wipperfürth für sich!

Die Lüttringhauser ziehen nach einem wahren Pokalkrimi in die 2. Runde des Kreispokals ein. In einem ausgeglichenen Spiel hatte die Mannschaft von Constantin Patrascu das bessere Ende für sich. Perfekt eingestellt ging der LTV mit einer kompakten 6:0-Deckung in die Partie fand jedoch in der Anfangsphase nur schwer zu einem sicheren Angriffsspiel. Zu viele Ballverluste gaben den Gastgebern immer wieder die Möglichkeit zu einfachen Toren. Nur ein glänzend aufgelegter Moritz Wenning im Tor hielt die Lüttringhauser Herren in dieser Phase im Spiel. Mitte der ersten Halbzeit kam die nötige Sicherheit ins LTV-Spiel, so dass man, dem Spielverlauf entsprechend, mit einem Unentschieden (11:11) die Seiten wechselte. In der 2. Halbzeit gelang in der 36. Minute die erstmalige Führung für Lüttringhausen in der Voss Arena. Kurze Zeit später verletzte sich Leon Hackländer mit einer Platzwunde, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Diese kurzzeitige Umstellung und Abstimmungsprobleme nutzte Wipperfürth zu einer 3-Tore Führung (19:16). Wer jetzt jedoch gedacht hatte, das war´s hatte sich getäuscht. Der LTV wurde immer sicherer und wandelte den Rückstand bis 2 Minuten vor dem Ende in eine Führung (20:21) um, den Wipperfürth dann postwendend egalisierte. So ging man in die Verlängerung in der die Gastgeber immer in Führung lagen und der LTV mit enormer Moral jedesmal konterte. So kam es am Sonntagabend am Mühlenberg zum Showdown, dem 7 Meter werfen! Dort wuchs Moritz Wenning schier über sich hinaus. Die Gastgeber konnten keinen der ersten 3  Strafwürfe verwandeln, so dass Simon Kirchhoff den 4. Siebenmeter zum umjubelten Sieg in das Eckige nagelte. Der Rest war Emotionen und Jubel pur!

Am Samstag startet für den LTV nun die Bezirksliga mit einem echten Kracher. Kein geringerer als Landesligaabsteiger Aufderhöhe 2 kommt zum Auftakt an die Klausener Straße. Mit gleicher Moral, Entschlossenheit und dem nötigen Quentchen Glück ist der LTV auch gegen dieses Topteam der Bezirksliga nicht chancenlos. Erst recht nicht mit dem gleichen, sagenhaften Support, wie Sonntagabend beim Pokalkrimi. Anwurf ist am Samstag um 18:30 Uhr in der Sporthalle Lüttringhausen!

LTV: Moritz Wenning (Tor), Mattias Kubecki(4), Timo Bartel(3), Florian Gilsbach(3), Lukas Platte(3), Julian Müller(3), Simon Kirchhoff(2), Franco Leto(2), Leon Hackländer(1), Lars Blicke(1), Freddy Werdelhoff(1), Christian Röder, Sven Schirrmacher, Henne Görke (n.e.), Henning Lochter (n.e.), Jules Bäcker (n.e.)

Bericht: Frank Hackländer

 

So sah der SV Wipperfürth das Spiel!