30.09.2018

Solinger TB 2   -   LTV Damen   15:25 (7:11)

Damen Tabellenführer!!!

Auch im vierten Spiel der jungen Saison ließ der LTV als Gast in Solingen nichts anbrennen. Schnell bestimmten die Damen das Geschehen auf der Platte, nur hielt das Ganze leider 15 Minuten an. Plötzlich waren die LTV-Damen völlig konfus und wichen vom roten Faden ab. Es war nicht der Gastgeber der den Gästen zu schaffen machte, sondern das Team selber. Die Lüttringhauserinnen spielten nicht mehr durch und in der Deckung stimmte es auch nicht. Zwar brachte ein Time Out etwas Besserung aber  nicht den 100%igen Effekt. Eine klare Ansage in der Halbzeit sollte das ändern, was auch so schien. Der LTV startete sehr gut in die 2. Hälfte, zwangen den Gegner zu etlichen Fehlern und schlossen mit schnellen Tempogegenstößen erfolgreich ab. So dass sich der LTV bis auf 12 Tore absetzten konnten. Nach einem Time Out der Gastgeber wechselte Trainer Mutlu Yurtseven durch, so dass jede Spielerin Spielanteile bekam.  Das brachte zwar das Spiel etwas ins stocken. "Hier ging es nicht drum mit einer hohen Tordifferenz zu gewinnen, sondern allen Spielanteile zu geben. Auch wenn die ein oder andere auf einer Position gespielt hat die nicht ihre war", so der LTV-Trainer. "Wir haben ein gutes Spiel gemacht, mit Höhen und Tiefen und wie erwartet auch gewonnen. Fakt ist, dass wir uns auf der Bank besser organisieren müssen, dann bin ich fest überzeugt dass wir die Tiefen in den Griff bekommen"

Die LTV Damen stehen erst mal an der Tabellenspitze und haben am kommenden Wochenende spielfrei.

Bericht: Mutlu Yurtseven

 

22.09.2018

LTV Damen   -     HSG Adler Haan 3       22:10 (12:5)

Mit klarem Ziel zum deutlichen Erfolg

Auch im Zweiten Heimspiel ließ der LTV nichts anbrennen! Mit einer guten Abwehrleistung fanden die Damen schnell ins Spiel. Die Gäste aus Haan sollten direkt wissen dass es heute in Lüttringhausen für den Gast nichts zu holen gibt. Bis zur achten Minute war das Torverhältnis relativ ausgeglichen, es hätte auch schon 10:2 stehen können statt 3:2. Ab der 9. Minute kam Lüttringhausen dann richtig ins Spiel, so dass es in der 17 Minute 7:2 stand.  Wenn da nicht immer die kleinen Pausen wären die genommen werden. Haan erzielte zwei Tore hintereinander und verkürzte auf 7:4, bis der LTV wieder aufwachte und bis zur Halbzeit wieder das Spiel dem Gast aufdrängten, so dass es zur Halbzeit 12:5 stand. In diesem Spiel wollte der LTV die ersten Minuten der 2. Halbzeit nicht wie in den letzten Spielen verschlafen und direkt das Spiel bestimmen, was leider nicht gelang. Viele Abstimmungsprobleme und überhastete Angriffe sorgten dafür dass der Gast noch mal Licht am Horizont aufflackern sah. Zwar war das Spiel nie gefährdet, nur sorgte die Pause die wir uns genommen haben dafür, dass der Gast in der 47 Minute bis auf 15:10 heran kam. Danach gab es dann eine Gelbe Karte für den Trainer. Das war anscheinend der Punkt wo die Mannschaft wieder wach wurde und ließ danach kein Gegentor mehr zu. So dass es dann am Ende zu einem ungefährdeten und deutlichen 22:10 kam. "Wir haben ein gutes Spiel gemacht nur müssen wir noch geduldiger und konzentrierter spielen und die Pausen die wir uns nehmen verkürzen. Garant für den Sieg waren das Kombinationsspiel und die mannschaftliche Geschlossenheit, sowie eine gut aufgelegte Vero im Tor."

LTV: Vero Wappler(Tor), Jasmin Müller(9), Anke Görke(4), Svenja Wappler(3), Sophie Lamerz(2), Franziska Gau(2), Sarah Donner(2), Melissa Wellershaus, Lena Fritz, Claudia Bornewasser, Caroline Annacker

Bericht: Mutlu Yurtseven

 

16.09.2018

HSG Rade/Herbeck 2    -     LTV  Damen       16:16 (10:8)

Damen mit Aufholjagd zum Punktgewinn 

Ein nervenaufreibendes Spiel wurde den Zuschauern am späten Samstagabend in der Sporthalle in Rade geboten. Die Lüttringhauser Frauen trafen auf die 2. Damen der HSG Rade/Herbeck und konnten zumindest einen Punkt für sich gewinnen.

Zu Beginn fanden die Lüttringhauserinnen gut in die Partie. Aus einer stabilen Abwehr erarbeiteten sich die Frauen im Angriff gute Chancen und erspielten sich zur Hälfte der ersten Halbzeit eine verdiente 3:6 Führung heraus. Danach jedoch verlor die Mannschaft ihren roten Faden im Spiel. Die Abwehr ließ zu viel Raum für die Rader Spielerinnen, die ihre Möglichkeiten nutzten, bis zur Halbzeitpause das Spiel zu ihren Gunsten drehten und mit 10:8 Toren in Führung gingen.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte der Lauf der Gastgeberinnen nicht direkt gestoppt werden. Durch zu frühe Abschlüsse im Angriff bauten die Raderinnen ihre Führung bis zur 43 Minute auf ein 15:11 aus. Die Damen aus Lüttringhausen gaben sich jedoch nicht auf und starteten die Aufholjagd. Im Angriff fanden die Spielerinnen zurück in ihr Spiel. Durch Schnelligkeit und Geduld vor der gegnerischen Abwehr holte der LTV Tor für Tor auf. Doch es war vor allem die Leistung der Abwehr und ihrer Torfrau Annette Klüser-Berg, die in den letzten 15 Minuten nur noch einen Treffer der HSG zuließen und somit nach 60 Minuten das Unentschieden sicherten.

Für den LTV spielten: A. Klüser-Berg (Tor), M. Wellershaus, L. Sablotny (1), L. Fritz (2), S. Donner (3), F. Beulecke (1), F. Gau, A. Görke(8), C.Annacker, J. Müller(1)

Bericht: Sarah Donner

09.09.2018

LTV Damen - TV Witzhelden II   20:9 (12:3)

Saisonstart der Damen ist geglückt

Die Damen starten mit einem 20:9 in die Saison 2018/2019. Nach einer guten Vorbereitung mit viel Schweiß und einer neuen Führung empfingen die LTV Damen den Gast aus Witzhelden. Der Anfang begann etwas holprig, denn beide Teams erzielten bis zur vierten Minute keinen Treffer. Das 1:0 fiel dann in der fünften Minute und  die LTV Damen waren im Spiel. Beim Stande von 4:2 nahmen die Trainer der LTV Damen eine Grüne Karte um das Team noch mal einzustellen. Was die  Damen auch sehr gut umsetzten. Denn dem Gast gelang nur noch ein Tor zum 4:3 in der 14. Minute und danach zogen die   LTV Damen bis zur Halbzeit auf 12:3 davon. Es sollte ein komfortabler Vorsprung sein nur im Handball ist alles möglich. Mit dem Wissen ging man in die zweite Halbzeit. Die LTV Damen gingen weiter konzentriert ans Werk und ließen den Gast ein ums andere Mal verzweifeln und an der Deckung scheitern. Wenn es dem Gast mal gelang durchzukommen wurden die Bälle von einer gut aufgelegten Vero gehalten. Was für noch mehr Sicherheit sorgte. Beim Stande von 18:8 in der 52. Minute zog man noch mal die Grüne Karte um die LTV Damen noch mal auf die Letzten Minuten einzustimmen. Am Ende stand dann ein 20:9 Erfolg.

Fazit: “Wir haben einen guten Start erwischt und die Leistung des gesamten Team macht Lust auf mehr. Mein Dank geht auch an Constantin, der die Damen sehr gut vorbereitet hat, so dass wir am ersten Spieltag so einen Sieg einfahren konnten.” Am kommenden Wochenende geht es nach Rade, auch die haben ihr erstes Spiel gewonnen.

LTV: Wappler V. (Tor), Wellershaus, Sablotny, Lamerz(1), Fritz(1), Donner(4), Beulecke(2), Wappler S.(5), Gau, Görke(5), Müller(2)

Bericht: Mutlu Yurtseven