Spielberichte mC1

17.11.2018

Wuppertaler SV - LTV C-Jugend 25:33 (10:16)
 
C-Jugend siegt munter weiter
 
Auch eine eher mäßige Leistung reichte der LTV C-Jugend zum Auswärtssieg gegen starke Wuppertaler. Am Samstagabend musste der LTV in Barmen ran und ließ keine Zweifel am Sieg - trotz einer eher durchschnittlichen Leistung. Der Start missglückte den Lüttringhausern, der Wuppertaler SV spielte sich freie Würfe heraus, welche effektiv genutzt wurden. Doch auch der LTV wollte natürlich keine Punkte verschenken und stellte das Unentschieden wieder her. Trotzdem sahen die Trainer sich gezwungen, die Abwehr umzustellen, da diese keinen Zugriff in den ersten Minuten fand. Die Umstellung sollte Früchte tragen: 10 Minuten vor Schluss der ersten Halbzeit legte die Mannschaft einen Zwischenspurt ein und korrigierte das Ergebnis vom 7:8-Zwischenstand auf das 10:16 zur Halbzeitpause. Viel hatten die Coaches nicht zu meckern - es fehlte bloß die letzte Konsequenz in Angriff und Abwehr: Der gegnerische Torwart wurde vom LTV warm geworfen, in der Abwehr belohnte man sich zu selten mit dem Ballgewinn. In der zweiten Hälfte zeigte sich den Zuschauern ein über weite Strecken offenes Spiel, die Lüttringhauser ließen nichts mehr anbrennen. Auch wenn die Abwehr weiterhin zu viele Treffer der Wuppertaler zuließ, konnten die Lüttringhauser die zwei Punkte, auch in der Höhe verdient, einsacken. Nach zwei wirklich bescheidenen Trainingseinheiten ein recht versöhnliches Ergebnis für die Mannschaft. In dieser Gruppe ist kein Spiel ein Selbstläufer, man bekommt keine Punkte geschenkt. Um in zwei Wochen in Vohwinkel erneut jubeln zu dürfen, muss die Mannschaft eine ordentliche Schippe drauf legen. „Wir spielen in unserer Gruppe gegen viele starke Mannschaften, darunter auch Vohwinkel in zwei Wochen. Wir bekommen gegen keinen Gegner Punkte geschenkt und von daher bedarf es einer Leistungssteigerung gegen die Vohwinkeler“, betont Jan-Philipp Bornewasser. Dass seine Mannschaft nach dem überragenden Auftritt in Aufderhöhe diesmal eine durchwachsene Leistung anbot, kommentierte er wie folgt: „Mit der Favoritenrolle, die wir diese Saison inne haben, müssen wir erst noch umzugehen lernen. Umso besser, dass wir anscheinend mit unseren Aufgaben wachsen.“
LTV: Fabian Schirrmacher (Tor), Miká Mangold (9), Oliver Schätz (6), Jonas Budde (5), Marco Begalke (4), Carlos Schmidt (4), Tom Holz (2), Philipp Ruhnke (2), Finn Schubert (1),Till Heynen.
 
Bericht: Jan Philipp Bornewasser
 

07.11.2018

TSV Aufderhöhe    -   LTV C-Jugend      19:29 (11:14)

C-Jugend dominiert im Nachholspiel

Die LTV-C-Jugend marschiert weiter. Auch das Nachholspiel beim TSV Aufderhöhe im ungeliebten Solinger „Bunker“ konnte die C-Jugend zu ungewohnter Spielzeit am Mittwochabend deutlich für sich entscheiden. Dass das Spiel gegen den Tabellendritten aber kein Selbstläufer wird, war dem Team durchaus bewusst. Beide Teams zeigten sich zu Beginn stark. Nach kurzem Abtasten beider Mannschaften zogen die Lüttringhauser mit stabiler Abwehr und starkem Tempospiel gleich auf fünf Tore davon. Dass aber auch die Solinger die zwei Punkte mitnehmen wollten, bewiesen diese eindrucksvoll: Im Angriff kam der LTV nicht mehr zu leichten Toren, in der Abwehr stellte Aufderhöhe die Lüttringhauser immer wieder durch Einläufer vor Probleme. Man ging mit einer 11:14-Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit legte der LTV los „wie die Feuerwehr“. In der Deckung ließ die Mannschaft nicht mehr locker, aus etlichen Ballgewinnen und den daraus entstehenden Tempo-Gegenstoß-Toren, resultierte die 11:18-Führung nur drei Minuten nach Wiederanpfiff. Diese Führung konnte der LTV auch ins Ziel bringen: Die Aufderhöher waren nicht mehr in der Lage, diesen Vorsprung zu verringern. Der 19:29-Endstand war nur noch Formsache. „Das war eine Steigerung um 250%“, schlussfolgerte Trainer Jan-Philipp Bornewasser,
Bezug nehmend auf das vergangene Auswärtsspiel beim Remscheider TV. „Ein LTV in Topform ist diese Saison nur schwer zu schlagen.“ Neben einer außergewöhnlich starken und geschlossenen Mannschaftsleistung ist auch die Leistung unseres Spielmachers Miká Mangold hervorzuheben, der elf Treffer markierte.
LTV: Fabian Schirrmacher & Nils-Elias Jeck (beide Tor), Miká Mangold (11), Marco Begalke (5), Jonas Budde (5), Carlos Schmidt (3), Philipp Ruhnke (2), Thabo Dahlmann (1), Oliver Schätz (1), Tom Holz (1), Till Heynen, Finn Schubert.

Bericht: Jan Philipp Bornewasser

03.11.2018

Remscheider TV   -   LTV C-Jugend   14:33 (9:17)

C-Jugend siegt im Lokalderby deutlich

C-Jugend siegt im Lokalderby deutlich Remscheider TV - Lüttringhauser TV 14:33 (9:17) Auch im vierten Spiel konnte die LTV-Jugend einen Sieg einfahren und steht weiterhin ungeschlagen an der Spitze der Tabelle. In der Sophie-Scholl-Gesamtschule siegte die Mannschaft am Samstagnachmittag verdient. Schon vor dem Spiel warnte das Trainerteam vor dem Tabellenletzten, dass auch diese keine Laufkundschaft seien und sehr ernst zu nehmen sind, nicht auch zuletzt aufgrund individueller Stärken. Der LTV erwischte einen guten Start, schenkte den 3-Tore-Vorsprung aber auch genauso schnell wieder her. Ein frühes Timeout sollte anschließend Früchte tragen: Beim Spielstand von 3:4 (9. Minute) gelang dem Team innerhalb von drei Minuten ein 7-Tore-Lauf zum 3:10 (12. Minute). Bis zur Pause hielten die Lüttringhauser den Vorsprung konstant. Die zweite Hälfte blieb zunächst ereignislos, innerhalb der ersten knapp zehn Minuten wurden nur drei Tore erzielt. Erst nachdem die Trainer ihr Team dazu aufforderten, mal wie ein Tabellenführer aufzutreten, wurde der Spielstand von 13:23 auf den 14:33-Endstand ausgebaut. „Auch wenn wir heute eine ausbaufähige Leistung gezeigt haben, nehmen wir die zwei Punkte gerne mit. Gegen Aufderhöhe muss die Mannschaft allerdings eine deutliche Leistungssteigerung zeigen, um zwei Punkte aus dem Bunker zu entführen.“, konstatierte Trainer Jan-Philipp Bornewasser. Das richtungsweisende Nachholspiel findet am Mittwochabend um 18:30 Uhr im Solinger Bunker in der Uhlandstraße statt. Beim Duell gegen den Tabellendritten hat der LTV erneut keine Punkte zu verschenken und wird definitiv alles dafür geben, die Siegesserie fortzusetzen.

LTV: Fabian Schirrmacher, Nils-Elias Jeck (beide Tor), Miká Mangold (10/1), Thabo Dahlmann (7/1), Jonas Budde (6), Philipp Ruhnke (4), Oliver Schätz (3), Marco Begalke (1), Carlos Schmidt (1), Finn Schubert (1), Till Heynen, Tom Holz

Bericht: Jan Philipp Bornewasser

06.10.2018

LTV C-Jugend    -     HSV Solingen Gräfrath 2     21:16 (10:8)

C-Jugend grüßt vom Platz an der Sonne

Auch das dritte Spiel der noch jungen Saison konnte die Lüttringhauser C-Jugend am vergangenen Samstag für sich entscheiden. In einem stets umkämpften Spiel gegen einen starken Gegner war die Mannschaft in der Lage, zwei Punkte zu entführen und die weiße Weste zu wahren. Die Lüttringhauser erwischten keinen guten Start, der 3:6-Rückstand, der auf viele Unkonzentriertheiten sowohl in Offensive als auch Defensive zurückzuführen war, zwang das Trainergespann vor der zehnten Spielminute zu einem Timeout. Es war nicht das erste Mal in der Saison, dass Jan-Philipp Bornewasser und Alfred Schirrmacher an ihre Jungs deutliche Worte richten mussten, um ihre Schützlinge wachzurütteln, doch erneut sollte die Ansprache ihre Früchte tragen: Der 3-Tore-Rückstand wurde in der 20. Spielminute durch Oli Schätz zum 8:8 egalisiert. Auch das darauffolgende Timeout der Solinger brachte nicht den erwünschten Erfolg im Angriff, bis zur Halbzeitpause musste Keeper Fabian Schirrmacher nicht mehr hinter sich greifen. Nach Wiederanpfiff war das Spiel hin und hergerissen. Der LTV setzte sich zunächst auf vier Tore ab, nur vier Minuten später gelang den Gästen der Anschlusstreffer zum 12:11. Doch die Lüttringhauser nahmen das Heft erneut in die Hand und setzten nach. Selbst ein Team-Timeout der Gäste konnte den 4-Tore-Lauf der Gastgeber nicht unterbrechen. Nach erneuten Unmutsäußerungen der Gästebank erteilte das Schiedsrichtergespann dann eine 2-Minuten-Zeitstrafe gegen die Bank des HSV. Die Chance des LTV, alles klar zu machen, wurde durch überhastete Abschlüsse und unüberlegtes Abwehrverhalten - trotz Überzahl - in den Sand gesetzt. Den Vorsprung konnte man trotz allem ins Ziel bringen, nicht zuletzt auch wegen wichtiger Paraden von Fabian Schirrmacher, der vor allem in der Schlussphase viele freie Würfe zu entschärfen wusste. Gegen einen Gegner auf sehr hohem spielerischen Niveau, war die stabile Abwehr der Schlüssel zum Erfolg. Oft fanden die Jungs keine Mittel gegen die ebenfalls starke gegnerische Abwehr, konnten sich aber ein Chancenplus durch ihr Umschaltspiel erarbeiten. Die Lüttringhauser ließen Kreativität und Spielwitz missen, der Handball, den sie am Samstag auf die Platte brachten war kein schöner, aber effektiv. Der Sieg bedeutete für die Mannschaft, dass sie den Status des ungeschlagenen Spitzenreiters übernehmen können, die ebenfalls bis dato ungeschlagene Mannschaft vom TSV Aufderhöhe könnte am Sonntagnachmittag nicht nachlegen und verlor ihr Spiel gegen den JHC Wermelskirchen. Somit ist der LTV Stand jetzt die einzige ungeschlagene Mannschaft ihrer Gruppe. Nun gilt es in der spielfreien Zeit, weiter an sich zu arbeiten. In vier Wochen erwartet die Mannschaft ein Lokalderby gegen den Remscheider TV, bevor es dann zum Spitzenduell im Solinger Bunker gegen den TSV Aufderhöhe kommt. Selbstverständlich möchte die Mannschaft den Platz an der Sonne halten und somit fährt man mit der großen Motivation nach Solingen, den Lüttringhauser „Bunker-Fluch“ zu besiegen. Bis dahin muss die Mannschaft aber hart trainieren, sodass man dem vom Trainerteam stark eingeschätzten TSV Aufderhöhe Paroli bieten kann. Sehr erfreulich war auch der erste Einsatz unseres Neuzugangs Thabo Dahlmann, der sich uns vor wenigen Wochen, kommend von der HSG Rade/Herbeck, angeschlossen hat
LTV: Fabian Schirrmacher (Tor), Nils-Elias Jeck (Tor), Oli Schätz (7), Carlos Schmidt (6), Jonas Budde (3), Miká Mangold (2), Thabo Dahlmann (2), Finn Schubert (1), Marco Begalke, Philipp Ruhnke, Till Heynen.
Bericht: Jan Philipp Bornewasser

22.09.2018

LTV C-Jugend    -     JHC Wermelskirchen        27:23 (14:10)

C-Jugend mit Saisonauftakt nach Maß

Die C-Jugendlichen des LTV konnten auch nach dem Kantersieg in Hückeswagen einen ungefährdeten ersten Heimsieg einfahren: Gegen den vom Trainerteam stark eingeschätzten JHC Wermelskirchen. Nach einer Woche, in der die Trainingsbeteiligung aufgrund von Klassenfahrten eher gering ausfiel, konnten die Jungs erneut beweisen, dass die Mannschaft ein Kandidat für die oberen Tabellenplätze ist. Zu Beginn des Spiels nahmen die Jungs direkt das Heft in die Hand, konnten sich allerdings zu keiner Zeit einen großen Vorsprung herausspielen. Nach einem Timeout des gegnerischen Trainers schaffte der JHC den Ausgleich zum 9:9. Nun riefen auch Alfred
Schirrmacher und Jan-Philipp Bornewasser zur Teambesprechung. In der Folge zeigte der LTV-Nachwuchs eine beherzte Abwehrleistung, die gewonnenen Bälle konnten in
Tempo-Gegenstoß-Tore umgewandelt werden, sodass man mit einem 14:10 in die Pause ging; ein Halbzeitstand der den Spielanteilen durchaus gerecht wurde. In der zweiten Halbzeit konnten sich die Jungs direkt zu Beginn auf acht Tore absetzen, woraufhin sich der Gästetrainer gezwungen sah, die grüne Karte zu legen. Den Vorsprung konnte der LTV mit in die letzten Minuten nehmen. Nach der Herausnahme von Spielmacher Miká Mangold wirkte die Mannschaft sowohl hinten als auch vorne sehr
unsortiert. Infolgedessen gelang es den Wermelskirchenern Gästen, Ergebniskorrektur zu
betreiben. 27:23 war dementsprechend ein den Wermelskirchen schmeichelnder Endstand, der aber der individuellen Stärke der Gegner - vor allem aus dem Rückraum - gerecht wurde.
Fazit: Dass es kein einfaches Spiel werden sollte, war der Mannschaft und den Trainern von vornherein bewusst. Gegen einen starken Gegner ist es dem LTV gelungen, seine starke Frühform und seine Ambitionen auf die vorderen Plätze unter Beweis zu stellen. Eine starke Mannschaftsleistung sowie ein starkes Umschaltspiel nach vorne waren der Garant für den Sieg am vergangenen Samstag. Mit Blick nach vorne gilt es jetzt, die teilweise vermeidbaren Fehler durch hartes Training abzustellen und die Mannschaft optimal auf das kommende Spiel am 06.10. gegen die HSV Solingen-Gräfrath vorzubereiten. Gegen einen Gegner, den man kennt und schätzt gilt es dann, die Siegesserie fortzusetzen und die weiße Weste zu bewahren. Sehr gefreut haben wir uns über den ersten Einsatz unseres „ausgeliehenen“ Neuzuganges Nils Jeck von der HG Remscheid.
Ein besonderer Dank geht auch an unseren B-Jugendlichen Marco Begalke, der uns tatkräftig unterstützt hat und sich gut präsentierte.
LTV: Fabi Schirrmacher, Nils Jeck(beide Tor), Mikà Mangold(11), Carlos Schmidt(5), Jonas Budde(3),Tom Holz(3), Oliver Schätz(2), Finn Schubert(2), Philipp Ruhnke(1), Begalke, Marco.

Bericht: Jan Philipp Bornewasser